100 Jahre Deka Nicht alles ändert sich in 100 Jahren

Die Geschichte der DekaBank, deren Vorläuferinstitut – die Deutsche Girozentrale – am 1. Februar 1918 gegründet wurde, steht beispielhaft für den Wandel und das Wachstum des Standorts Deutschland.


So Frank-­Walter Steinmeier in seiner Rede auf der Deka-Festveranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum Anfang Februar in Frankfurt. Der Bundespräsident betonte zugleich, dass sich seit der Gründung der Bank die Finanzmärkte grundlegend verändert haben – und verdeutlichte die Dimensionen an einem Beispiel: „Im Wiederaufbaujahr 1956 waren die Geschäfte vergleichsweise überschaubar: Der DekaFonds I hatte ein Volumen von 8,6 Millionen D-Mark, heute liegt das Fondsvermögen der Deka bei 270 Milliarden Euro.“ Aber nicht alles ändere sich in 100 Jahren: Der Anspruch von unternehmerischer Verantwortung bleibe ein wichtiger Aspekt – auch für das Vertrauen in die Sparkassen.