8,7

Nur 8,7 Prozent des Geldvermögens der privaten Haushalte liegt in Aktien oder Aktienfonds. Das hat die Bundesbank herausgefunden. Damit verzichten viele Anleger darauf, aus ihrem Geld mehr zu machen. 37,7 Prozent liegen zwar in Versicherungen fest, aber fast 40 Prozent des privaten Geldvermögens wird als Bargeld oder Einlagen niedrig oder gar nicht verzinst. Nach Abzug der Inflation sinkt dieses Vermögen Jahr für Jahr im Wert. Höchste Zeit zum Gegensteuern für aktive Anleger. (pw)

Zweifach nachhaltig

Das Vermögen mehren und dabei die Welt verbessern? Anlageprofis machen das mit neuartigen Produkten möglich.

Doppelte Dividende

Mehr ...

Mehr Grün, weniger Risiko

Mehr ...

Nachhaltigkeit bleibt ein Megatrend

Mehr ...