Multi Assets Die Königsdisziplin in bewegten Märkten

Sie möchten etwas Geld defensiv parken, regelmäßige Ausschüttungen haben oder spezielle Renditechancen wahrnehmen? Gerade in wechselhaften Marktumfeldern könnten dann Multi-Asset-Fonds das Richtige sein.


TEXT: Volker Tietz

Vermögensverwaltungen wie Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage sind Bausteine, die jedem Depot ein solides Fundament geben können. Doch manchmal soll zum Beispiel einfach etwas Geld defensiv geparkt werden, regelmäßige Ausschüttungen sind gefragt oder spezielle Renditechancen sollen wahrgenommen werden. Gerade in wechselhaften Marktumfeldern eignen sich hier besonderes sogenannte Multi-Asset-Fonds.

Multi-Asset-Fonds sind für viele Experten so etwas wie die Königsdisziplin unter den Einzelfonds, denn hier heißt es nicht nur Aktien oder Renten, sondern Aktien UND Renten – und manchmal auch noch deutlich mehr. Das heißt: Fondsmanager haben hier besonders viele Freiheiten, um den Anteil der verschiedenen Anlageklassen flexibel zu gestalten und an den Marktgegebenheiten auszurichten. „Multi-Asset-Fonds haben den großen Vorteil eines breiten Anlagespektrums. Diese vielfältigen Renditequellen bieten die Möglichkeit, dass eine eventuelle Abwärtsphase einer Assetklasse durch eine andere kompensiert wird. Konsequenterweise gewannen in den vergangenen Jahren solche Konzepte enorm an Beliebtheit. Dies zeigt sich durch deutlich stetige Mittelzuflüsse“, erklärt Steffen Selbach, Leiter Vermögensverwaltung, Multi Asset und Investmentstrategie.

Die Deka bietet in diesem Segment vier Fondslösungen mit unterschiedlichem Chance-Risiko-Profil an.

Volatilität gering halten

Zu den Multi-Assetklassen-Fonds zählt der extrem defensiv ausgerichtete Deka-Multi Asset Ertrag. Obwohl der Fonds bis zu 30 Prozent des Fondskapitals in Aktien anlegen darf, sollen die Auswirkungen fallender Kursen nach Möglichkeit keine starken Spuren hinterlassen. Deka-Multi Asset Ertrag streut dabei noch breiter als klassische Mischfonds. Neben den bekannten Verdächtigen wie Aktien und Anleihen kann auch in Währungen, Rohstoffe oder Zertifikate investiert werden. Zugleich kann er auf verschiedene Investmentansätze zurückgreifen und sogar Strategien aus dem Quantitativen Management einsetzen. Mit den verschiedenen Ansätzen und vielfältigen Renditequellen versucht Deka-Multi Asset Ertrag die Volatilität äußerst gering zu halten.


Ausgewogene Wertpapierportfolien

Etwas agiler ausgerichtet ist Deka-Global Balance. Hier werten die Fondsmanager mit Hilfe des Computers große Datenmengen über die Finanzmärkte aus, um freundliche Marktphasen zu erkennen und marktgerechte, ausgewogene Wertpapierportfolien zu generieren. Wie der Name schon andeutet, richtet sich der Fonds an Anleger, die weltweit investieren möchten. Höheren Chancen dank einer Aktienquote von bis zu 35 Prozent stehen entsprechend erhöhte Risiken entgegen.


Planbare Einkünfte sind gefragt

Für viele Anleger ist die Aussicht auf regelmäßige planbare Einkünfte wichtig. Dem trägt der halbjährlich ausschüttende Deka-Multi Asset Income mit seiner Anlagestrategie Rechnung. Zu Beginn jeder Anlageperiode wird bereits die zu erwartende Ausschüttung kommuniziert. Denn Sparern geht es bei der Kapitalanlage nicht immer nur um den langfristigen Vermögensaufbau, sondern mitunter eben auch darum, sich Wünsche zu erfüllen oder ein regelmäßiges Extra zum Einkommen oder zur Rente zu haben. Bei der Investmentstrategie setzt Deka-Multi Asset Income auf eine Mischung aus unterschiedlichen Anleihen und eine Aktienquote von bis zu 30 Prozent.


Offensiv Chancen nutzen

Bleibt noch Multi-Asset-Kandidat Nummer vier, der sich vor allem als flexibler potenzieller Renditemotor eignet und in volatilen Zeiten Chancen nutzen will. Der Mischfonds Deka-BasisStrategie Flexibel schwankt durch seine offensive Aufstellung stärker als die anderen Mitstreiter, besitzt aber eben alle Freiheiten, um seinen fundamental offensiven Managementansatz umzusetzen. Der Investitionsgrad in den einzelnen Anlageklassen kann sich zwischen 0 und 100 Prozent bewegen, er kann also beispielsweise vollständig in Aktien investiert sein. Davon verspricht sich das Fondsmanagement attraktive Performancechancen, die allerdings auch mit dem Risiko und der Möglichkeit größerer Fondspreisschwankungen verbunden sind.

Innerhalb der vier vorgestellten Fondslösungen haben folglich nicht nur die Manager hohe Freiheiten zur Umsetzungen ihrer Strategien, auch die Anleger sind entsprechend flexibel. Sie können mit Multi-Asset-Fonds das eigene Portfolio mit einer offensiven Komponente würzen oder mit einer defensiven etwas Schärfe herausnehmen. Es kommt auf den persönlichen Geschmack an.


Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de halten.

Stand: 16.05.2018