EZB Geschichtsträchtige Entscheidung

Auf der EZB-Sitzung am 7. März hat Mario Draghi Klartext gesprochen: Auch 2019 wird es keine Zinserhöhung geben.


Mit der aktuellen Entscheidung des Italieners zu den Zinsen im Euroraum steht fest: Draghi wird als der EZB-Präsident in die Geschichte eingehen, der in acht Jahren Amtszeit kein einziges Mal die Leitzinsen angehoben hat. Und das, obwohl die Zinsen bereits seit 2016 bei null stehen.

Aber ganz gleich, wer im Oktober das Amt übernimmt, an der Geldpolitik dürfte sich so schnell nichts ändern. Denn es sind die besonderen Umstände, die der EZB kaum eine Wahl lassen: die Eurokrise und ihre langwierigen Folgen. Historisch sind auch Draghis Worte auf dem Höhepunkt der Krise im Jahr 2012: „whatever it takes“ – er werde tun, was immer nötig ist, um den Euro zu erhalten. Das ist ihm gelungen und wird ebenfalls in Erinnerung bleiben.

Die letzte Zinserhöhung liegt fast acht Jahre zurück

Stand: 11.04.2019