Nachhaltigkeit Grüne Welle

Ein Trend ist nicht zu stoppen: Der nachhaltige Anlagemarkt in Deutschland hat im vergangenen Jahr erneut ein Rekordniveau erreicht.


Immer mehr Menschen berücksichtigen bei ihrer Geldanlage ethische, soziale und ökologische Kriterien. Nach Angaben des Forums Nachhaltige Geldanlagen stieg in Deutschland das in nachhaltigen Investmentfonds verwaltete Vermögen 2017 um 30 Prozent auf insgesamt rund 30 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren waren es lediglich 4,3 Milliarden Euro. Weil die Zuflüsse zu nachhaltigen Fonds schneller zunehmen als die zu klassischen Fonds, steigt auch ihr Marktanteil – allerdings erst auf 3 Prozent am Gesamtmarkt. Nachhaltigkeitsfonds befinden sich somit auf der Überholspur, sind aber immer noch ein Nischeninvestment. Erstaunlich: Das meiste in nachhaltige Geldanlagen investierte Kapital steckt in Unternehmensanleihen (37 Prozent), gefolgt von Aktien (31 Prozent). Die Deka hat für Freunde beider Anlageklassen das passende Produkt: Deka-Nachhaltigkeit Renten setzt überwiegend auf Unternehmensanleihen, Deka-Nachhaltigkeit Aktien investiert weltweit in Dividendenpapiere.