Marktausblick 2018 Konjunktur im Dauerlauf

Die Weltwirtschaft steht unter Dampf wie seit Langem nicht mehr. Die Volkswirte der DekaBank haben analysiert, was dies für Finanzmärkte, Zinsen und Währungen bedeutet.


Der US-Aufschwung geht bereits ins neunte Jahr, der deutsche hält seit fünf Jahren an. Trotz der starken Wirtschaft muss mit einer kurzen Atempause an den Aktienmärkten gerechnet werden.

Keine Müdigkeit
Das Wachstum der Weltwirtschaft sollte sich 2018 nahezu unverändert fortsetzen. Das Tempo ist ordentlich, aber nicht so hoch, dass eine Überhitzung droht.


 
Aktien ambitioniert bewertet
Das positive Umfeld hat die Börsen beflügelt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) signalisiert, dass vor allem bei US-Aktien weitere Zuwächse vorerst schwierig sind. Europäische Titel haben größeres Potenzial.



Spätstarter beim Zins
Während die Leitzinsen in den USA weiter steigen, wird die EZB wohl erst 2019 mit Zinsanhebungen beginnen. Konsequenz: Bis etwa ins Jahr 2025 werden Sparzinsen die Inflation voraussichtlich nicht ausgleichen.


Aktien unverzichtbar

Aktien
Das Umfeld für Aktien bleibt langfristig positiv. Wegen der höheren Bewertungen könnte es gleichwohl eine Delle beim DAX geben, bevor sich der Anstieg bis Ende 2018 fortsetzt.

Anleihen
Anleihen aus der europäischen Peripherie, aus Schwellenländern und Unternehmenspapiere bleiben interessant. Doch diese Anleihen bergen überdurchschnittliche Kursrisiken.

Euro/US-Dollar
Die höheren Zinsen in den USA sollten den Dollar im Jahresverlauf tendenziell stärken.

Stand: 08.02.2018